Slovensky Cuvac Hundetreffen Schweiz 2012

 

4. Schweizer Slovensky Cuvac Treffen

 

 

 

 

Am 1. September fand das diesjährige Čuvač Treffen in der Schweiz statt. Vieles habe ich geplant und organisiert. Leider habe ich aber keinen Einfluss auf das Wetter. Wir haben den schlechtesten Tag seit Wochen erwischt. Es war kühl und hat die meiste Zeit des Tages geregnet.

 

Nun aber zu den vielen erfreulichen Dingen des Tages:

Dieses Jahr waren wir wieder eine grössere Gruppe „Čuvač-Verrückte“. Besonders gefreut habe ich mich über den Besuch aus Finnland und dass etliche Leute aus Deutschland einen sehr weiten Weg auf sich genommen haben, um dabei zu sein. Danke für Eure Unterstützung!

So trafen wir uns ab 10 Uhr am Clubhaus in Luterbach. Die Wiedersehensfreude bei allen war gross. Die „Neulinge“ waren auch schnell integriert. Bei Kaffee und Gipfeli wurden die ersten Erlebnisse aus dem vergangenen Jahr erzählt.

Um ca. 11:30 Uhr machten wir uns auf zum altbekannten Spaziergang. Und oh Wunder, es hörte auf zu regnen. Unterwegs gab es die obligatorische Spielzeit für die Hunde und das Gruppenfoto für uns als Erinnerung.

So kamen wir trocken um ca. 13 Uhr zurück zum Clubhaus. Dort erwarteten uns schon die Leute von der Käserei, welche zwischenzeitlich alles für unser Raclette vorbereitet hatten. Dank Angelikas Stimmgewalt konnte ich auch gleich das Mittagessen eröffnen.

An jedem Treffen hatten wir bisher einen anderen Racletteur und diesmal hat mir der Käse besonders gut geschmeckt.

Nach dem Essen und ein paar Verdauungsminuten habe ich mit Hilfe von Martina, Brigitte und Sly, 4 Spass-Posten auf dem Hundeplatz aufgebaut. Diese waren als Abwechslung und zum absoluten Spass gedacht. Zuerst musste ich die Leute etwas „überreden“ die Posten auszuprobieren. Im Nachhinein haben mir aber einige mitgeteilt, dass sie grossen Spass an den Posten hatten.

Besonders viel gelacht haben wir an jenem Posten, wo die Hunde eine Wurst über eine bestimmte Distanz tragen sollten. Es gab verschiedene Varianten diese Aufgabe zu lösen. Die Einen trugen brav die Wurst bis zum Schluss um diese dann genüsslich zu essen. Viele haben unterwegs zu essen begonnen . Zu meinem Erstaunen hatten aber alle (!) am Ziel mindestens noch ein Zipfelchen übrig.

Glücklicherweise gab es auch während dieser Zeit eine Regenpause.

Nach getaner „sportlicher Betätigung“ waren wir reif für das Dessert-Buffet. Dies war wieder sehr lecker und reichlich. Man konnte zwischen vielen verschiedenen Köstlichkeiten wählen, oder einfach alles probieren .

Während Kaffee und Kuchen übergab Georg Kammerl jedem Teilnehmer ein getrocknetes Rinderohr für den eigenen Hund. Danke an Familie Kammerl für diese tolle Spende!

Es wurde gemütlich getratscht und gefachsimpelt. Nach und nach verabschiedeten sich die Ersten und traten ihren Heimweg an. So konnten wir das Treffen langsam ausklingen lassen.

Ein grosses Dankeschön an alle Helfer, Dessert- , Wurst -und Rinderohren- spendern!

 

Mein Fazit: Ich fand es wieder super! Mit dem Wetter hatten wir Glück im Unglück, Essen und Dessert waren super lecker, die Spass-Posten brachten wirklich viel Spass und Leute samt Hunden harmonisierten sehr gut.

So hoffe ich auf ein Wiedersehen im 2013!

 

Fotos sind in der Galerie zu sehen.